NRW

Coach Gross: Ansprache an Spieler „wird entscheidend“

Fußball

Sonntag, 27. Dezember 2020 - 18:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Der neue Schalke-Trainer Christian Gross sieht seine mangelnde Erfahrung im europäischen Spitzenfußball in den vergangenen Jahren nicht als großen Nachteil an. „Auch in Afrika wird Fußball gespielt“, sagte der 66-Jährige auf Kritik aus dem Umfeld des Bundesligisten angesichts seiner jüngsten Trainerstationen. Der Schweizer war zuletzt vor acht Jahren bei den Young Boys Bern im europäischen Fußball als Trainer tätig. Danach arbeitete er in Ägypten und Saudi-Arabien. „Die Ansprache an die Spieler wird entscheidend“, sagte Gross bei seiner Vorstellung als neuer Coach des Tabellenletzten FC Schalke 04 am Sonntag.

Cheftrainer Christian Gross während eines Spiels. Foto: EPA/dpa/Archivbild

Der Anruf von Sportvorstand Jochen Schneider habe ihn „überrascht und erfreut“, sagte Gross. Er wolle die Aufgabe auf Schalke „mit demselben Elan“ angehen wie bei der Zusammenarbeit mit Schneider beim VfB Stuttgart zwischen 2009 und 2010. „Ich bin der Überzeugung, dass er mit seiner Art, seiner Ausstrahlung, seiner Expertise, seiner Menschenführung und Erfahrung genau der Richtige ist, um diese Mission mit uns gemeinsam erfolgreich schaffen zu können“, sagte Schneider. Gross sei sein absoluter Wunschkandidat gewesen.

Ihr Kommentar zum Thema

Coach Gross: Ansprache an Spieler „wird entscheidend“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha