NRW

Corona: Führerscheine aus Nicht-EU-Ländern gelten länger

Verkehr

Freitag, 19. März 2021 - 11:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Arnsberg. Wegen der Corona-Krise sind Führerscheine von Bürgern aus Ländern außerhalb der EU in Nordrhein-Westfalen länger gültig. Sie gelten für nach dem 30. September 2019 Zugezogene nun bis zu 18 Monate lang, wie die Bezirksregierung Arnsberg am Freitag mitteilte. Normalerweise müssen Bürger aus Nicht-EU-Ländern innerhalb von sechs Monaten eine Führerscheinprüfung in NRW ablegen. Dies sei derzeit wegen der Coronaschutzmaßnahmen aber nur sehr eingeschränkt möglich. Daher habe das NRW-Verkehrsministerium eine vorübergehende Ausnahmeregelung eingeführt. Sie galt zunächst bis zum 1. April und wurde nun landesweit bis maximal zum 1. Oktober 2021 verlängert.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-887296/3

Ihr Kommentar zum Thema

Corona: Führerscheine aus Nicht-EU-Ländern gelten länger

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha