NRW

Corona-Infektion bei Reul: Britische Mutation festgestellt

Gesundheit

Dienstag, 16. Februar 2021 - 17:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) hat sich mit der besonders ansteckenden britischen Variante des Corona-Virus infiziert. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen. Der „Kölner Stadt-Anzeiger“ hatte zuvor berichtet, dass Reul an einer mutierten Form des Virus erkrankt sei.

Herbert Reul (CDU, M), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, schaut in die Kamera. Foto: Henning Kaiser/dpa

Ein sogenannter PCR-Test hatte am Dienstag die Corona-Infektion Reuls bestätigt. Am Montag hatte bereits ein Schnelltest angeschlagen. Wie ein Ministeriumssprecher am Dienstag sagte, hat Reul nur „leichte Erkältungssymptome“. Er befinde sich weiter in Quarantäne und führe seine Amtsgeschäfte von zu Hause aus.

Neben Reul befinden sich auch Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) in Quarantäne. Reker hat nach Angaben der Stadt inzwischen das negative Ergebnis eines PCR-Tests bekommen. Dennoch bleibe sie in Quarantäne, da sie mit einem Menschen Kontakt gehabt habe, der mit „einer Virusvariante“ infiziert sei. Den Namen Reul nannte die Stadt in ihrer Mitteilung nicht. Reker hatte gemeinsam mit dem Minister am Donnerstag an einem Pressetermin bei der Kölner Feuerwehr teilgenommen.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-467071/2

Ihr Kommentar zum Thema

Corona-Infektion bei Reul: Britische Mutation festgestellt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha