NRW

Corona-Inzidenz verändert sich kaum: in Köln am höchsten

Gesundheit

Samstag, 4. Dezember 2021 - 11:32 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Zahl der innerhalb von sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner hat sich in Nordrhein-Westfalen kaum verändert. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lag sie am Samstag bei 288,5. Am Tag zuvor war der Wert mit 288,1 angegeben worden. NRW lag damit weiterhin unter dem für das ganze Bundesgebiet berechneten Wert von 442,7 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Innerhalb von 24 Stunden wurden in NRW 9096 Neuinfektionen gemeldet. 48 Menschen starben in Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Ein medizinischer Mitarbeiter entnimmt einer Frau für einen Corona-Test einen Abstrich. Foto: Kira Hofmann/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Köln verzeichnet mit 459,0 die höchste Sieben-Tage-Inzidenz im Bundesland. Mitte November hatte es Kritik an der Stadt gegeben, da Tausende Menschen miteinander Karneval feiern konnten. In einer ersten Auswertung hatte die Verwaltung aber erklärt, es sei kein signifikanter Einfluss der Feiern auf die allgemeine Entwicklung der Corona-Infektionen festgestellt worden.

Inzidenzen über 400 gibt es auch im Kreis Minden-Lübbecke (412,5) und im Oberbergischer Kreis (411,9). Am niedrigsten liegt der Wert laut RKI in Münster (137,2).

© dpa-infocom, dpa:211204-99-253323/2

Ihr Kommentar zum Thema

Corona-Inzidenz verändert sich kaum: in Köln am höchsten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha