Corona-Neuinfektionen in NRW nahezu unverändert

dpa/lnw Düsseldorf. Die Corona-Neuinfektionen halten sich in Nordrhein-Westfalen aktuell auf einem nahezu unveränderten Niveau: Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Dienstag laut Robert Koch-Institut (RKI) bei 56,0 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche. Am Montag war ein Wert von 56,6 ausgewiesen worden. Allerdings meldeten die Gesundheitsämter dem RKI binnen eines Tages 709 Neuinfektionen und weitere 94 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Corona-Neuinfektionen in NRW nahezu unverändert

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild

Unter der Schwelle des Inzidenzwertes von 35 lagen fünf Kreise und Städte. Das waren Düsseldorf (33,8), Bielefeld (28,1), Mönchengladbach (27,2), der Kreis Coesfeld (25,4) und Münster mit dem landesweit geringsten Inzidenzwert von 16,8 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche. Für die größte NRW-Stadt Köln meldete das RKI eine Kennziffer von 68,6. In Hagen (111,8) und Solingen (110,5) war die Corona-Lage diesen Zahlen zufolge am angespanntesten.

In der Tendenz nimmt die Sieben-Tage-Inzidenz in NRW seit einiger Zeit ab. Bund und Länder hatten sich auf einen Inzidenzwert von 35 als Orientierung für mögliche Lockerungen verständigt.

© dpa-infocom, dpa:210216-99-460901/2