NRW

Corona lässt Minus bei Borussia Dortmund wachsen

Fußball

Montag, 10. Mai 2021 - 15:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Dortmund. Spiele ohne Zuschauer und geringere Transfereinnahmen haben bei Fußballbundesligist Borussia Dortmund den Verlust wachsen lassen. Laut Mitteilung des börsennotierten Vereins vom Montag verbuchte der BVB im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (Januar 2021 bis März 2021) beim Konzernergebnis ein Minus von 18,8 Millionen Euro. Damit stieg der gesamte Verlust seit dem 1. Juli 2020 auf 45,0 Millionen Euro. Im gleichen Zeitraum der Vorsaison hatte der BVB einen Gewinn von 4,1 Millionen Euro gemacht.

Das Logo von Borussia Dortmund. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archiv

Das Minus resultiere im Wesentlichen aus pandemiebedingten Umsatzeinbußen und einem geringeren Ergebnis aus Transfergeschäften, heißt es in der Mitteilung. Hatte der BVB in den ersten neun Monaten des vergangenen Geschäftsjahres noch 431,8 Millionen Euro inklusive des Transferüberschusses umgesetzt, so waren es im gleichen Zeitraum dieser Saison nach den vorläufigen Zahlen 276,1 Millionen Euro. Bei den Spielertransfers erwirtschaftete der BVB ein Ergebnis von 9,8 Millionen Euro, im Vorjahreszeitraum waren es 39,0 Millionen Euro.

© dpa-infocom, dpa:210510-99-542276/2

Ihr Kommentar zum Thema

Corona lässt Minus bei Borussia Dortmund wachsen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha