NRW

DAK: Mehr Krankmeldungen 2017

Gesundheit

Dienstag, 30. Januar 2018 - 07:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Die Arbeitnehmer in Nordrhein-Westfalen haben sich 2017 häufiger krank gemeldet. Der Krankenstand sei von 3,9 auf 4,1 Prozent gestiegen, berichtete die Krankenkasse DAK-Gesundheit in Düsseldorf über eine Auswertung. 2017 sei die Anzahl der Fehltage wegen Erkältungen um 6,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Mehr als die Hälfte aller Arbeitsunfähigkeitstage entfiel auf drei Krankheitsbilder. Probleme mit dem Rücken waren als Spitzenreiter der Grund für mehr als jeden fünften Ausfalltag. Psychische Erkrankungen folgten auf Rang zwei mit 18,4 Prozent. Auf Platz drei kamen Erkrankungen wie Husten und Schnupfen mit 14,1 Prozent.

Eine Frau fasst sich mit beiden Händen an den Rücken. Foto: Arno Burgi/Archiv

Fast die Hälfte der Berufstätigen in NRW war im vergangenen Jahr laut DAK mindestens einmal krankgeschrieben. Die DAK ist bundesweit die drittgrößte Krankenkasse, sie hat in NRW rund eine Million Mitglieder.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.