NRW

DGB: Energiewende muss größere Rolle im Wahlkampf spielen

Klima

Montag, 16. August 2021 - 14:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wuppertal. DGB-Chef Reiner Hoffmann hat die Parteien aufgefordert, den Umbau zur klimaneutralen Wirtschaft in Deutschland stärker ins Zentrum des Wahlkampfs zu rücken. „Die Energiewende müsste eine wesentlich größere Rolle spielen“, sagte der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Wuppertal. Hoffmann besuchte das Wuppertaler Müllheizkraftwerk, das seit 2020 auch Wasserstoff für Linienbusse des Stadtverkehrs produziert.

Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann steht auf dem Dach der Müllverbrennungsanlage Wuppertal. Foto: Christopher Neundorf/dpa

„Die nächste Bundesregierung muss zeigen, wie die Energiewende umzusetzen ist, ohne dass es zu sozialen Verwerfungen kommt“, sagte Hoffmann. Stimmen müssten Rahmenbedingungen, Förderkonditionen und Beschäftigungsbedingungen.

Beispiele wie in Wuppertal zeigten, dass die Menschen vor der Energiewende keine Angst haben müssten, sagte Hoffmann. Die in Wuppertal zum Einsatz kommenden Wasserstoffbusse stammen dabei aus Belgien und Polen. „Es ist für die deutsche Industrie ein Armutszeugnis, dass sie da nicht im Lead ist“, sagte Hoffmann. „Die Autokonzerne haben viel zu lange auf Diesel gesetzt.“

© dpa-infocom, dpa:210816-99-860217/2

Ihr Kommentar zum Thema

DGB: Energiewende muss größere Rolle im Wahlkampf spielen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha