Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

DRK: Blutspenden fehlen: Appell an die Bürger

Gesundheit

Donnerstag, 23. Juli 2020 - 17:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Der Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes hat an die Bevölkerung appelliert, Blut zu spenden. „Aktuell fehlt es deutlich an ausreichend Blutspenden über alle Blutgruppen hinweg, insbesondere aber bei den Blutgruppen 0 Rhesus positiv und 0 Rhesus negativ“, teilte der DRK-Blutspendedienst West am Donnerstag in Hagen mit. Grund sei die Ferienzeit.

"Eingang Blutspende" steht an einer Tür. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Besonders ansprechen will die gemeinnützige Organisation Blutspender, die normalerweise bei sogenannten Firmen-Blutspenden in ihren Unternehmen spenden. Wegen Corona könnten aktuell viele solcher Termine nicht durchgeführt werden.

Spendenwillige sind gebeten, eigene Kugelschreiber und Mund-Nasen-Bedeckungen zur Spende mitzubringen. Auf Corona würden die Spenden nicht getestet. „Für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise“, hieß es.

Neben dem Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes können Bürger auch in Unikliniken, vielen Krankenhäusern oder bei kommunalen und privaten Blutspendezentren Blut spenden. Eine Liste der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Internet nennt allein für Nordrhein-Westfalen 44 Adressen, darunter 8 DRK-Einrichtungen.

Ihr Kommentar zum Thema

DRK: Blutspenden fehlen: Appell an die Bürger

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha