NRW

DWD warnt vor Wind, Schnee und Glätte in Teilen von NRW

Wetter

Freitag, 24. Dezember 2021 - 16:56 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. In den kommenden Weihnachtstagen kann es teilweise glatt auf den Straßen in Nordrhein-Westfalen werden. Zunächst werde am Rande eines umfangreichen Tiefs über Finnland mit westlicher Strömung milde Meeresluft nach NRW fließen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) an Heiligabend in Essen mit. In der Nacht zum Samstag komme dann eine Kaltfront auf den Norden des Landes zu.

Ein Auto fährt hinter einem schneebedeckten Zweig über die Straße. Foto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Es sei in der Nordosthälfte mit leichtem Frost zwischen 0 und -5 Grad zu rechnen. Dabei können es örtlich Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall geben. Von Ostwestfalen-Lippe bis ins Sauerland könnten stellenweise ein bis zwei Zentimeter Neuschnee fallen. Zudem wird es windig. Bis in die späten Mittagsstunden des 1. Weihnachtstages werden Windgeschwindigkeiten von 60 km/h, in den Gipfellagen auch stürmische Böen um 70 km/h erwartet.

In der Nacht zum Sonntag kann es durch Überfrieren im Norden wieder glatt werden. In der Südhälfte lassen die Niederschläge nach. Am Sonntag kommen von Westen erneut Niederschläge, vor allem östlich des Rheins als Schnee mit entsprechender Glätte. Zum Abend steigt die Schneefallgrenze und es gibt meistens Regen. Gleichwohl droht weiterhin örtlich gefrierender Regen und entsprechende Glätte.

© dpa-infocom, dpa:211224-99-499122/2

Ihr Kommentar zum Thema

DWD warnt vor Wind, Schnee und Glätte in Teilen von NRW

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha