NRW

Dealer will Drogen an Zivilfahnder verkaufen

Kriminalität

Donnerstag, 1. März 2018 - 16:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund.

Ein mutmaßlicher Drogendealer ist bei seinen Geschäften mit Marihuana ausgerechnet an zwei Zivilfahnder der Dortmunder Polizei geraten. Den Ermittlern wurden nach eigenen Angaben in der Nacht zum Donnerstag von dem 22-Jährigen auf der Straße Drogen angeboten. Um sie von seinem Sortiment zu überzeugen, habe er die vermeintlichen Kunden zu seinem Versteck geführt und ihnen mehrere Tütchen Marihuana gezeigt. Die Beamten nahmen den Mann aus Herne fest. In seinem Versteck fanden die Beamten demnach weitere abgepackte Portionen Marihuana. Gegen den 22-Jährigen wurde eine Strafanzeige wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln gestellt. Er kam auf freien Fuß.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.