Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Defekte Feuermelder halten Feuerwehrmänner in Atem

Notfälle

Samstag, 14. Oktober 2017 - 15:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Plettenberg. Zwei mal ausgerückt, zwei mal weder Feuer noch Rauch: Defekte Feuermelder haben die Feuerwehrmänner in Plettenberg am Samstagmittag ordentlich in Atem gehalten. Zunächst hatte ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann beim Rasenmähen das laute Piepen eines Rauchmelders aus einer Wohnung gehört, teilte die Feuerwehr mit. Seine alarmierten Kollegen eilten zum Einsatzort, und stürmten in die Wohnung. Dort entdeckten die Einsatzkräfte die völlig überraschte Mieterin, die sich kurz ins Bett gelegt hatte. Von Feuer oder Rauch war laut Pressestelle nichts zu sehen. Warum sie den Ton des Feuermelders nicht gehört hatte, habe die Frau sich selbst nicht erklären können.

Anzeige

„Die Kräfte der Hauptwache waren soeben wieder in ihre Fahrzeuge eingestiegen, als ein weiterer Alarm den Einsatz der Feuerwehr erforderte“, hieß es in der Pressemitteilung weiter. Bei einer Firma war der automatische Brandmelder angesprungen. Auch in diesem Fall handelte es sich laut Feuerwehr aber um einen technischen Defekt. Die Feuerwehrmänner seien wieder in ihre Wachen zurückgekehrt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige