Demo gegen Versammlungsgesetz: Polizei mit Großaufgebot

dpa/lnw Düsseldorf. Ein breites Bündnis überwiegend linker Gruppen will heute in Düsseldorf gegen das geplante Versammlungsgesetz für Nordrhein-Westfalen demonstrieren. Die Polizei will gewappnet sein.

Demo gegen Versammlungsgesetz: Polizei mit Großaufgebot

Polizisten stehen am Rande einer Demonstration. Foto: Jonas Güttler/dpa/Archivbild

Ein breites Bündnis verschiedener Gruppen protestiert heute (14.00 Uhr) in Düsseldorf gegen das geplante Versammlungsgesetz für Nordrhein-Westfalen. Die Polizei zieht dafür starke Kräfte zusammen. Das Thema betreffe viele politische Lager. Man erwarte eine sehr heterogene Zusammensetzung der Teilnehmer, sagte ein Polizeisprecher.

Die Veranstalter haben 10.000 Teilnehmer angemeldet. Der Startpunkt wurde kurzfristig vom Hauptbahnhof auf die Oberkasseler Rheinwiesen verlegt. Von da soll der Demonstrationszug durch die Innenstadt zur Abschlusskundgebung (18.00 Uhr) vor den Landtag ziehen. Die Polizei rechnet mit Verkehrsstörungen. Sie bat Bewohner und Besucher der betroffenen Bereiche der Innenstadt, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

© dpa-infocom, dpa:210625-99-145942/2