Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Der neue „Räuber Hotzenplotz“ wird zum WDR-Kinderhörspiel

Literatur

Sonntag, 14. Oktober 2018 - 10:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Schlapphut, Pfefferpistole und sieben Messer: Der Räuber Hotzenplotz ist zurück. Ende Mai erschien ein neues Buch mit dem Titel „Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“ - und daraus hat der WDR ein neues Kinderhörspiel gemacht. Zu hören ist es am kommenden Samstag (20. Oktober, 19.05 Uhr) auf dem Sender WDR5 und im Digitalprogramm KiRaKa. In die Rolle von Kasperl schlüpft der junge Schauspieler Max von der Groeben (26), bekannt aus dem Kinohit „Fack Ju Göhte“. Als Erzähler ist der Münchner „Tatort“-Kommissar Udo Wachtveitl (59) dabei, den Hotzenplotz spricht der stimmgewaltige Schauspieler Waldemar Kobus (52).

Eine Frau hält das Buch "Der Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete" in der Hand. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

In der Geschichte ist Hotzenplotz einmal mehr aus dem Gefängnis ausgebrochen - und Seppel und Kasperl sind fest entschlossen, ihn wieder einzufangen. Dabei spielt eine Mondrakete eine nicht ganz unwesentliche Rolle.

Die Tochter des „Hotzenplotz“-Erfinders und Kinderbuchschreibers Otfried Preußler (1923-2013) hatte den Text im Nachlass ihres Vaters entdeckt, rund 45 Jahre nach der Veröffentlichung des dritten und ursprünglich letzten Bandes. Daraus entwickelte sie ein „erzähltes Kasperltheater zwischen zwei Buchdeckeln“, wie sie es nannte. Für das Hörspiel wurde das Buch nochmals überarbeitet. Nun tauchen sogar Figuren auf, die in der Vorlage fehlen - etwa Zauberer Petrosilius Zwackelmann.

Ihr Kommentar zum Thema

Der neue „Räuber Hotzenplotz“ wird zum WDR-Kinderhörspiel

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha