NRW

Deutlich weniger Eheschließungen in NRW

Gesellschaft

Montag, 22. Februar 2021 - 08:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. In Nordrhein-Westfalen haben sich deutlich weniger Paare das Ja-Wort gegeben als zuvor. Die Zahl der Eheschließungen im November 2020 sei im Vergleich zum Vorjahresmonat um 16 Prozent auf 5175 gesunken, teilte das Landesstatistikamt IT.NRW am Montag mit. Zum Grund für den Rückgang machten die Statistiker keine Angaben.

Klar ist aber, dass die Zurückhaltung schon länger bemerkbar ist. Im Zeitraum Januar bis November 2020 heirateten 71 168 Paare und damit 12 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019. Das legt den Schluss nahe, dass die Zurückhaltung mit der Corona-Pandemie zusammenhängt. Viele Paare warten womöglich auf bessere Zeiten, um die Hochzeit auch in größerer Runde feiern zu können.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-539106/2

Ihr Kommentar zum Thema

Deutlich weniger Eheschließungen in NRW

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha