NRW

Deutsch-niederländischer Appell: „Bleibt zu Hause“

Gesundheit

Montag, 26. April 2021 - 18:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Obwohl der Lockdown in den Niederlanden am kommenden Mittwoch endet, raten die Regierungen von der Wiederaufnahme des Freizeit-Grenzverkehrs ab. Der niederländische Minister für Sicherheit, Ferdinand Grapperhaus, und der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) appellierten am Montag an die Bürger in NRW, nicht in die Niederlande zu fahren.

„Vermeiden Sie unnötige Reisen und kommen Sie erst in besseren Zeiten wieder in die Niederlande“, so Grapperhaus. „In besseren Zeiten sind Sie wieder willkommen. Aber zurzeit helfen Sie uns dadurch, dass Sie in Ihrem eigenen Land bleiben.“

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) erklärte: „Das gute Wetter darf uns nicht dazu verleiten, alle Vorsicht über Bord zu werfen. Bitte bleiben Sie zu Hause! Wenn wir jetzt nachlassen, würden wir all unsere bisherigen Anstrengungen zunichte machen.“

© dpa-infocom, dpa:210426-99-361533/2

Ihr Kommentar zum Thema

Deutsch-niederländischer Appell: „Bleibt zu Hause“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha