NRW

Deutscher Wetterdienst warnt vor Gewitter und Sturmböen

Montag, 24. Oktober 2022 - 08:54 Uhr

von dpa

© Tobias Hartl/Vifogra/dpa/Symbolbild

Karte

Am Dienstag ist es zuerst weiterhin stark bewölkt. Dann zeigt sich die Sonne allerdings immer häufiger. Es bleibt laut DWD überwiegend trocken. Das Thermometer zeigt 16 bis 19 Grad und in höheren Lagen 13 bis 15 Grad an. Es weht laut DWD ein mäßiger Wind, im Norden kann es auch zu Böen kommen. Am Mittwoch ist der Himmel erst deutlich bewölkt, im Süden kann es auch regnen. Später lockert es jedoch etwas auf und es bleibt überwiegend trocken. Die Werte liegen demnach bei schwachem bis mäßigem Wind zwischen 17 und 21 Grad und im höheren Bergland bei ungefähr 15 Grad.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Die Zahl der Wölfe wächst in Deutschland stetig - und gleichzeitig die Zahl der Attacken auf Nutztiere. Das sorgt vor allem in „Wolfs-Bundesländern“ immer wieder für heftige Debatten und Abschussforderungen. Der Hauptfeind des Wolfes ist aber das Auto.