Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Die Weiberfastnacht eröffnet den Straßenkarneval

Brauchtum

Donnerstag, 8. Februar 2018 - 03:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln/Düsseldorf. Wer Schunkeln, Kostüme und alkoholhaltige Getränke mag, hat den Tag herbeigesehnt: Mit Weiberfastnacht brechen die tollen Tage an. Polizei und Ordnungsämter stellen sich auf reichlich Arbeit ein.

Jecken feiern vor dem Dom in Köln den Beginn der Karnevalssession. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Anzeige

Krawattenträger aufgepasst: Im Rheinland und andernorts beginnt mit Weiberfastnacht heute der Straßenkarneval. Das seit jeher eingeübte Programm sieht Rathaus-Stürmung und Krawatten-Abschneiden vor. Wie schon im vergangenen Jahr gehören aber auch strenge Sicherheitsvorkehrungen zu dem Fest. In Köln plant die Polizei mit bis zu 1600 Beamten. Die Stadt erwartet zudem gespannt, ob die Party wieder derart aus dem Ruder läuft wie zum Karnevalsauftakt am 11. November. Damals gab es massive Beschwerden über Wildpinkler, Müllberge und heillos überfüllte Viertel. Die Stadt will nun unter anderem viel mehr Klos aufstellen. Dass viele Menschen auf den Beinen sein werden, ist wahrscheinlich: Das Wetter soll frostig, aber heiter werden.

Ihr Kommentar zum Thema

Die Weiberfastnacht eröffnet den Straßenkarneval

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige