NRW

Digitalboom soll Aixtron zu Wachstumssprung verhelfen

Elektronik

Donnerstag, 25. Februar 2021 - 08:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Herzogenrath. Der Hunger von Industrie und Menschen nach immer schnellerer Datenübertragung und neuester Unterhaltungselektronik treibt den LED- und Chipindustrieausrüster Aixtron an. Das Unternehmen, dessen Anlagen bei der Herstellung von LEDs für Displays, 3D-Sensoren und Energiemanagementchips helfen, will das Wachstum 2021 stark beschleunigen. Zudem sollen die Anteilseigner erstmals seit fast einem Jahrzehnt wieder eine Dividende erhalten - und zwar 11 Cent je Aktie. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag in Herzogenrath mit. Analysten rechnen indes bereits mit einem starken Wachstum. Der Kurs der im MDax notierten Aktie legte in den vergangenen Monaten wegen der verbesserten Perspektiven stark zu.

Das Management erwartet für das laufende Jahr ein Umsatzwachstum von bis zu gut einem Drittel auf 320 bis 360 Millionen Euro. 2020 hatte das Plus dank eines starken Schlussquartals vier Prozent auf rund 269 Millionen Euro betragen. Das Nettoergebnis legte um sechs Prozent auf 34,5 Millionen Euro zu.

Vom Umsatz sollen im laufenden Jahr rund 16 Prozent als Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hängen bleiben, nach 13 Prozent 2020. Mit Blick auf die aktuelle Analystenschätzung müsste Aixtron 2020 einen Umsatz in der oberen Hälfte der avisierten Umsatzspanne erreichen, um die Konsenserwartung zu erfüllen. Absolut erwirtschaftete der MDax-Konzern 2020 ein operatives Ergebnis von 34,8 Millionen Euro und damit elf Prozent weniger als noch 2019. Das lag aber auch an höheren Ausgaben für die Weiterentwicklung der Technologie.

© dpa-infocom, dpa:210225-99-584790/2

Ihr Kommentar zum Thema

Digitalboom soll Aixtron zu Wachstumssprung verhelfen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha