NRW

Dortmunds Bürki sagt Schweiz ab: Kobel nachnominiert

Fußball

Montag, 3. September 2018 - 18:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa St. Gallen.

Dortmunds Torwart Roman Bürki reist nicht zur Schweizer Nationalmannschaft. Foto: Peter Steffen/Archiv

Torhüter Roman Bürki vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund muss wegen Oberschenkelproblemen kurzfristig auf die Reise zur Schweizer Nationalmannschaft verzichten. Der 27-Jährige wird damit das Nations-League-Spiel am Samstag gegen Island in St. Gallen und den Test gegen am kommenden Dienstag gegen England in Leicester verpassen, wie der Schweizer Verband am Montag mitteilte. Für Bürki wurde Gregor Kobel von 1899 Hoffenheim nachnominiert.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.