NRW

Drei mutmaßliche Menschenhändler in Goch gefasst

Kriminalität

Donnerstag, 5. September 2019 - 17:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Goch. Das Landeskriminalamt (LKA) hat in Goch am Niederrhein drei Personen festgenommen, die an einem Menschenhändlerring beteiligt sein sollen. Ein 51-jähriger Mann, seine 48 Jahre alte Frau und ein weiterer 46-jähriger Mann seien am frühen Mittwochmorgen gefasst worden, teilte das LKA am Donnerstag mit. Alle drei Personen haben die slowakische Staatsangehörigkeit, nach ihnen wurde mit europäischen Haftbefehlen gefahndet. Eine weitere Slowakin wurde demnach in den Niederlanden festgenommen.

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/Archivbild

An dem Einsatz waren auch Ermittler aus Großbritannien und der Slowakei beteiligt. Die Behörden ermittelten gegen einen Menschenhändlerring, der in der Slowakei Arbeitskräfte unter falschen Versprechungen angeworben haben soll. Diese Personen wurden dann laut den Ermittlern in Großbritannien unter ausbeuterischen Bedingungen in Gastronomiebetrieben eingesetzt. Die festgenommenen Tatverdächtigen werden jetzt nach Großbritannien ausgeliefert.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.