NRW

Dreifache Mutter erstochen: Ehemann will Geständnis ablegen

Kriminalität

Dienstag, 19. März 2019 - 11:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Er soll seine Frau erstochen und die Leiche in einem Ententeich versenkt haben: Im Prozess um die getötete Mutter dreier Kinder in Münster will der angeklagte Ehemann ein Geständnis ablegen. Zum Prozessauftakt am Dienstag schwieg der 32-Jährige aber zunächst zu den Vorwürfen.

Eine modellhafte Nachbildung der Justitia. Foto: Volker Hartmann/Archiv

Der russische Ex-Soldat soll seine Ehefrau im August 2018 während eines Spaziergangs in Heek im Münsterland erstochen haben. Ihre Leiche war vier Monate später in einem Ententeich gefunden worden - mit Netzen umwickelt und mit Steinen beschwert. Seine Verteidigerin kündigte am Rande des Verfahrens ein Geständnis des Mannes an. Die Anklage lautet auf Totschlag.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.