NRW

Dreifacher Totschlag: 42-Jähriger soll in die Psychiatrie

Prozesse

Donnerstag, 25. Januar 2018 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Wuppertal. Nach dem dreifachen Totschlag in einer Wuppertaler Sozialeinrichtung Mitte 2017 soll der mutmaßliche Täter in die Psychiatrie eingewiesen werden. Das hat die Staatsanwaltschaft beantragt. Der Prozess beginnt beim Landgericht Wuppertal am 2. Februar. Der 42-jährige soll zum Zeitpunkt der Tat paranoid und deshalb schuldunfähig gewesen sein, wie das Landgericht mitteilte.

Das Landgericht in Wuppertal. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Der Angeklagte, der ebenfalls in dem Heim lebte, soll mit mehreren Messern bewaffnet durch die Einrichtung gegangen und in verschiedenen Etagen die drei männlichen Mitbewohner mit zahlreichen Messerstichen getötet haben. Laut Plan soll der Prozess bis zum 7. März laufen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.