Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Dritte Ausstellungshalle in Skulpturenpark wird eröffnet

Museen

Freitag, 6. Oktober 2017 - 13:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Wuppertal. Der Skulpturenpark Waldfrieden des renommierten Bildhauers Tony Cragg in Wuppertal hat jetzt eine dritte Ausstellungshalle. Damit sei die bauliche Entwicklung des Parks seit der Erweiterung im Jahr 2013 abgeschlossen, teilte das Ausstellungszentrum am Freitag mit. Die neue Halle mit Skulpturen von Ichwan Noor, Matt Collishaw und Klaus Simon wird am Samstag für das Publikum eröffnet. Gleichzeitig werden im Außenbereich des Parks zwei neue Skulpturen von Thomas Kühnapfel präsentiert.

Der britische Künstler Anthony Cragg. Foto: Roland Weihrauch/Archiv

Mit rund 320 Quadratmetern Ausstellungsfläche und neun Metern Höhe bietet die dritte Halle Präsentationsmöglichkeiten für großformatige Skulpturen. Sie wurde deshalb auch mit einem besonders großen Tor ausgestattet. Damit auch besonders schwere Objekte gezeigt werden können, wurde auf eine Unterkellerung verzichtet.

Anzeige

Der gebürtige Liverpooler Cragg (68) hatte die verfallene, nach anthroposophischem Vorbild gebaute Villa „Waldfrieden“ 2006 erworben, restauriert und das Areal gestaltet. In den Ausstellungshallen zeigt Cragg die bedeutendsten internationalen Bildhauer und Künstler, derzeit zum Beispiel Imi Knoebel. Im Park sind drei Dutzend Skulpturen etwa von Thomas Schütte, Richard Deacon, Wilhelm Mundt und von Cragg selbst verteilt. Der Skulpturenpark mit seinem Dialog von Kunst und Natur zieht jährlich Tausende Besucher an.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige