NRW

Drittligist Uerdingen hat neuen Investor

Fußball

Mittwoch, 10. Februar 2021 - 13:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld. Drittligist KFC Uerdingen hat nach dem Ausstieg von Präsident Michail Ponomarew einen neuen Investor gefunden. Die Noah Company aus Armenien übernimmt die Anteile des Clubs von Ponomarew. Dies teilte der Krefelder Club am Mittwoch mit. Der armenische Investor engagiert sich auch bei anderen Clubs wie FC Noah Jerevan (Armenien), Noah Jurmela (Lettland) und ACN Siena (Italien). „Wir werden alles versuchen, um die Dritte Liga zu halten und die Zukunft des KFC Uerdingen zu sichern. Wenn das gelungen ist, können wir über konkrete Ziele sprechen“, sagte Noah-Company-Chef Roman Gevorkyan.

Ponomarew glaubt, dass die Zukunft des finanziell angeschlagenen Clubs damit gerettet ist. „Ich bin mir sicher, dass das in enger Abstimmung mit der Noah Company eingeleitete Insolvenzverfahren erfolgreich beendet wird und der KFC auch weiterhin professionellen Fußball spielen wird“, sagte der ehemalige Club-Investor.

Noch nicht offiziell bestätigt ist die neue Heimspielstätte des Drittligisten, der wegen der Sanierung des Grotenburg-Stadions über keine eigene Spiel- und Trainingsstätte verfügt. In der Düsseldorfer Arena wird der KFC nicht mehr spielen, weil man sich mit dem Betreiber überworfen und finanzielle Zusagen nicht eingehalten hat.

Im Gespräch für die Austragung der restlichen neun Heimspiele ist nun das Stadion des Regionalligaclubs Sportfreunde Lotte. Der KFC äußert sich dazu bislang nicht. Allerdings bestätigte Lottes Vorsitzender Sven Westerhus die Anfrage der Uerdinger. „Wir sind uns im Großen und Ganzen ja einig“, sagte Westerhus den „Westfälischen Nachrichten.“ Ob die Partie gegen den FSV Zwickau im etwa 180 Kilometer entfernten Lotte am Samstag überhaupt stattfinden kann, ist wegen der Wetterverhältnisse allerdings höchst unwahrscheinlich.

© dpa-infocom, dpa:210210-99-380552/2

Ihr Kommentar zum Thema

Drittligist Uerdingen hat neuen Investor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha