NRW

Drogen am Steuer: Autofahrer will zur Geburt seines Kindes

Kriminalität

Donnerstag, 8. April 2021 - 10:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Polizisten in Hagen haben einen werdenden Vater auf der Fahrt zur Klinik ausgebremst - weil er unter Drogeneinfluss stand. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatten die Beamten den Autofahrer am frühen Morgen bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Der 25-Jährige erklärte, dass er zum Krankenhaus wolle, weil die Geburt seines Kindes kurz bevorstehe. Da der Mann sich auffällig verhalten habe, machten die Polizisten einen Drogenvortest, der auf Amphetamin - synthetisch hergestellte illegale Drogen - anschlug. Der 25-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210408-99-124377/2

Ihr Kommentar zum Thema

Drogen am Steuer: Autofahrer will zur Geburt seines Kindes

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha