NRW

Drogen: Haftbefehle in NRW und Niedersachsen

Kriminalität

Montag, 26. April 2021 - 17:23 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Bielefeld. Bei Durchsuchungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen haben Ermittler am Freitag und Samstag vier Cannabis-Plantagen mit rund 6500 Pflanzen, Kokain, zwei scharfe Schusswaffen und 70 000 Euro Bargeld sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft Bielefeld beantragte nach dem großangelegten und zeitlich abgestimmten Einsatz gegen die organisierte Kriminalität sechs Untersuchungshaftbefehle wegen gewerbs- und bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. Laut gemeinsamer Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei von Montag sind die Inhaftierten im Alter zwischen 23 und 40 Jahren. Vorläufig festgenommen worden waren bei den Einsätzen 14 Personen.

Blaulicht an einem Notarzteinsatzfahrzeug. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Im Bereich Minden und Bad Oeynhausen in Ostwestfalen wurden neun Objekte durchsucht. In Niedersachsen griffen die Ermittler im Auftrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim bei vier Durchsuchungen in Wolfsburg, Lehrte, Auetal und Eimen zu. Betroffen waren ehemaligen Gaststätten, Einfamilienhäuser und eine Lagerhalle.

© dpa-infocom, dpa:210426-99-361216/2

Ihr Kommentar zum Thema

Drogen: Haftbefehle in NRW und Niedersachsen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha