Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Drohmail gegen Ditib-Zentralmoschee: Polizeiaktion in Köln

Kriminalität

Dienstag, 9. Juli 2019 - 12:24 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln.

Die Moschee der Ditib in Köln. Foto: Oliver Berg/Archiv

Nach einer Drohmail gegen die Ditib-Zentralmoschee in Köln ist das Gelände um den Komplex weiträumig abgesperrt worden. „Der Inhalt hatte ein so hohes Drohpotenzial, dass wir unmittelbar handeln mussten“, sagte ein Polizeisprecher auf dpa-Anfrage am Dienstag. Die Moschee sei geräumt worden. Eine sehr hohe Zahl von Einsatzkräften“ durchsuche den Moscheekomplex seit dem Vormittag, habe aber bisher „nichts gefunden, von dem eine Gefahr ausgeht“. Der Einsatz sei nach anderthalb Stunden allmählich wieder „runtergefahren“ worden. Zum genauen Inhalt der Mail äußerte sich die Polizei zunächst nicht. Die „Kölnische Rundschau“ hatte zuerst berichtet.

Ihr Kommentar zum Thema

Drohmail gegen Ditib-Zentralmoschee: Polizeiaktion in Köln

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha