Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Drohne fliegt am Flughafen Köln/Bonn: Maschine umgeleitet

Luftverkehr

Samstag, 7. April 2018 - 13:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Am Flughafen Köln/Bonn hat eine private Drohne den Flugverkehr behindert, die Haupt-Landebahn musste zeitweise gesperrt werden. Vergleichbare Fälle machen der Flugsicherung zunehmend Sorgen.

Eine Drohne fliegt in weiter Entfernung von einem Flugzeug. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

Ein Hobbypilot ist mit seiner Drohne am Flughafen Köln/Bonn den Maschinen so nah gekommen, dass die große Start- und Landebahn mehrmals gesperrt werden musste. Ein Lufthansa-Flug aus München sei wegen der Sperrung am Freitagabend schließlich nach Düsseldorf umgeleitet worden, sagte ein Flughafensprecher am Samstag. Von dem Drohnenpiloten fehlte nach Angaben der Polizei auch am Samstag noch jede Spur. Mehrere Medien hatten zuvor berichtet.

Anzeige

Private Drohnen sind für die Flughäfen längst zum Problem geworden. In Nordrhein-Westfalen gab es im vergangenen Jahr nach Angaben der Deutschen Flugsicherung (DFS) 15 Zwischenfälle. Bundesweit gab es 70 Behinderungen durch Drohnen an Flughäfen. In Köln/Bonn wurden vier Drohnen gesichtet, in Düsseldorf acht. Auf den Radarschirmen der Fluglotsen sind die kleinen Drohnen nicht sichtbar. Trotzdem könnte ein Zusammenstoß für ein Flugzeug laut DFS durchaus gefährlich sein.

Ihr Kommentar zum Thema

Drohne fliegt am Flughafen Köln/Bonn: Maschine umgeleitet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige