Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Düsseldorf: Eingestürzter Anbau hatte keine Baufreigabe

Notfälle

Dienstag, 28. Juli 2020 - 18:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Für den am Montag eingestürzten Anbau eines Gebäudes in Düsseldorf lag noch keine Baufreigabe vor. Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, hatte der Bauherr im Februar 2020 Planungen für eine weitgehende Sanierung des Anbaus eingereicht. Dabei sei es auch um den Umbau einer tragenden Wand gegangen. Aber erst „am frühen Nachmittag am Montag“ sei die Baugenehmigung vom Bauaufsichtsamt an den Bauherren verschickt worden. Die Feuerwehr wurde am Montag gegen 13.30 Uhr über den Einsturz des Anbaus informiert.

Einsatzkräfte der Feuerwehr gehen in den Hinterhof, in dem ein Gebäude eingestürzt ist. Foto: Marcel Kusch/dpa

Die Stadt betonte, mit der Baugenehmigung sei nicht sofort eine Freigabe der Bauarbeiten verbunden. Dafür müsse der Bauherr noch einen Standsicherungsnachweis einreichen, dass die Statik des Gebäudes gewährleistet sei. Dieser Hinweis sei bislang nicht eingegangen. Es müsse nun geprüft werden, welche Arbeiten am Gebäude durchgeführt wurden und wodurch der Einsturz verursacht wurde. Nach städtischen Angaben braucht man keine Genehmigung etwa für das Erneuern von Türen, Fenstern oder Elektroleitungen.

Ihr Kommentar zum Thema

Düsseldorf: Eingestürzter Anbau hatte keine Baufreigabe

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha