Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Düsseldorf peilt Sieg an, Rösler: „Hertha unten reinziehen“

Fußball

Mittwoch, 26. Februar 2020 - 15:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Fortuna Düsseldorf will mit dem zweiten Sieg in Serie die Abstiegszone der Fußball-Bundesliga verlassen und den Rückstand auf Hertha BSC verkürzen. „Wir wollen die Hertha unbedingt mit unten reinziehen“, sagte Fortuna-Coach Uwe Rösler vor dem Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) gegen die Berliner. Die schlagzeilenträchtigen Geschehnisse beim Gegner um den Ex-Trainer Jürgen Klinsmann mochte Rösler am Mittwoch nicht kommentieren.

Trainer Uwe Rösler von Düsseldorf gibt vor dem Spiel ein Interview. Foto: Patrick Seeger/dpa

Die Fortuna rangiert vor dem 24. Spieltag auf Relegationsrang 16 und kann mit einem Sieg bis auf drei Punkte an die Berliner heranrücken. Am vergangenen Wochenende hatten die Rheinländer beim SC Freiburg (2:0) eine Durststrecke von fünf Ligapartien ohne Sieg beendet und erstmals drei Punkte mit dem neuen Coach Rösler geholt.

Hertha BSC hatte dagegen 0:5 gegen den 1. FC Köln verloren. „Ich erwarte eine aggressive Berliner Mannschaft und rechne mit einer Reaktion auf das letzte Spiel“, sagte Rösler. Der Fortuna-Trainer peilt nun seinen ersten Sieg vor heimischer Kulisse an: „Die Lust, mein erstes Heimspiel zu gewinnen, ist riesengroß.“

Bei Fortuna fehlt Mittelfeldspieler Marcel Sobottka wegen eines grippalen Infekts. Ob Markus Suttner, der sich in Freiburg eine Knieblessur zugezogen hatte, auflaufen kann, stand noch nicht fest. Matthias Zimmermann ist nach einer im Training zugezogenen Knöchelverletzung wieder einsatzfähig.

Ihr Kommentar zum Thema

Düsseldorf peilt Sieg an, Rösler: „Hertha unten reinziehen“

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha