Düsseldorf plant erste Handball-Spiele mit Zuschauern

dpa/lnw Düsseldorf. Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf plant in Kooperation mit der Handball-Bundesliga und der Deutschen Eishockey Liga die Wiederaufnahme von Sport-Events mit Zuschauern. Die gemeinsam erarbeiteten Hygiene-Konzepte für die Veranstaltungshallen ISS Dome und Castello sollen auf andere Veranstaltungsstätten und Sportarten übertragbar sein. Zunächst sind Testläufe mit zwei Handball-Freundschaftsspielen unter Beteiligung des Bergischen HC, VfL Gummersbach und TUSEM Essen im September vorgesehen - sofern es die aktuelle Corona-Lage zulässt und entsprechende Genehmigungen vorliegen.

Düsseldorf plant erste Handball-Spiele mit Zuschauern

Spieler versuchen und den Ball zu kommen. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

„Der Profisport lebt mit, durch und von seinen Zuschauern. Deshalb ist es wichtig, für unterschiedliche Profisportarten schlüssige, verantwortungsvolle Konzepte zu erarbeiten, die die vorsichtige, schrittweise Öffnung von Sportstätten erlauben. Selbstverständlich muss dabei das Infektionsgeschehen immer im Auge behalten werden“, sagte Burkhard Hintzsche, Düsseldorfs Stadtdirektor und Sportdezernent in einer Mitteilung am Freitag.