NRW

Düsseldorfer Altstadt als einsamste Theke der Welt

Kommunen

Montag, 26. April 2021 - 17:43 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. So leer war die berühmte Düsseldorfer Altstadt („Längste Theke der Welt“) selbst zu Corona-Zeiten noch nie: Nach Angaben der Stadt trafen Polizei und Ordnungsamt in der ersten Nacht der Ausgangsbeschränkungen am Samstag nach 23 Uhr niemanden - außer Presse-Vertretern. Wie die Polizei am Montag berichtete, notierte sie am Wochenende tagsüber 50 Verstöße gegen die Corona-Regeln. Nach Beginn der Ausgangsbeschränkungen habe die Zahl bei Null gelegen.

Eine menschenleere Straße in der Düsseldorfer Altstadt. Foto: David Young/dpa

In Düsseldorf hatte am Samstagabend zum ersten Mal die Bundes-Notbremse gegriffen. Tagsüber kam es allerdings bei schönem Wetter zu Ansammlungen und auch Mundschutz wurden nicht immer getragen. Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) appellierte an alle, Maske zu tragen: „Schützen Sie damit sich und andere.“

© dpa-infocom, dpa:210426-99-361211/2

Ihr Kommentar zum Thema

Düsseldorfer Altstadt als einsamste Theke der Welt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha