NRW

Düsseldorfer „Drive In-Weihnachtsmarkt“ endgültig abgesagt

Freizeit

Dienstag, 17. November 2020 - 22:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der im Düsseldorfer Fußballstadion geplante „Drive In-Weihnachtsmarkt“ ist endgültig abgesagt. „Wir haben uns entschieden, den Lichtermarkt nicht zu realisieren und die Planung einzustellen“, sagte eine Sprecherin der städtischen Event-Tochter D.Live der „NRZ“. Offizieller Grund: Mehrere Personen des Produktionsteams waren laut D.Live positiv auf Corona getestet worden - und man fand kurzfristig keinen Ersatz. Hinter den Kulissen soll es aber auch Krach mit der Stadt gegeben haben.

Eine 3D-Darstellung eines Coronavirus. Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

Wie die „Rheinische Post“ (Mittwoch) berichtet, war man in der Verwaltung sauer, weil D.Live am vergangenen Freitag den Vorverkauf starten wollte, bevor man das Land konsultiert hatte. Das ging jüngst schon einmal schief: D.Live hatte mit Konzertveranstalter Marek Lieberberg ein großes Festival mit Sarah Connor und anderen Künstlern im selben Stadion angesetzt - und die ahnungslose Landesregierung düpiert. Am Ende platzte das Großkonzert.

Diesmal hätte man im Auto durch eine Lichterwelt mit Buden und Weihnachtsmusik fahren sollen. Das Corona-gerechte Weihnachtsevent hätte noch im November beginnen sollen.

Ihr Kommentar zum Thema

Düsseldorfer „Drive In-Weihnachtsmarkt“ endgültig abgesagt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha