Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Düsseldorfs Ex-OB Elbers geht gegen Beamte vor

Kommunen

Donnerstag, 1. März 2018 - 16:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Düsseldorfs ehemaliger Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) hat Strafanzeige gegen Beamte des Rathauses der Landeshauptstadt erstattet. Das hat ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Donnerstag bestätigt. Elbers wirft den Beamten vor, illegal Informationen an Medien weitergegeben zu haben. Er sieht darin eine Verletzung von Privatgeheimnissen und einen Verstoß gegen den Datenschutz. Die „Bild“-Zeitung hatte darüber berichtet.

Dirk Elbers (CDU). Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Hintergrund ist der Streit um sein Ruhegeld, das Elbers seit seinem Ausscheiden aus dem Amt 2014 erhält. Er hatte sich nach eigenen Angaben in der Immobilienbranche selbstständig gemacht. Seine so erzielten Einkünfte müssten verrechnet werden. Doch die soll er dem Rathaus nicht mitgeteilte haben.

Mehrere Zeitungen sollen aus einem Brief zitiert haben, in dem die Informationen angemahnt werden. Elbers war in einer Stichwahl gegen den jetzigen Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) unterlegen. Elbers hatte im Wahlkampf mit seinem Satz für bundesweites Aufsehen gesorgt, im Ruhrgebiet wolle man doch nicht einmal „tot überm Zaun“ hängen.

Ihr Kommentar zum Thema

Düsseldorfs Ex-OB Elbers geht gegen Beamte vor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha