NRW

Durchsuchungen nach Waffenfund in Dortmund gehen weiter

Kriminalität

Dienstag, 15. September 2020 - 10:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund. Nach dem überraschenden Waffen- und Sprengstofffund in einer Wohnung in Dortmund werden die Durchsuchungen am Dienstag fortgesetzt. Man werde ab Mittag erneut in dem Mehrfamilienhaus mit Spezialkräften im Einsatz seien, kündigte ein Polizeisprecher an. In Wohnung, Garage und Keller eines 68 Jahre alten Mannes waren bei der seit vergangenen Mittwoch laufenden Aktion Waffen, Waffenteile, Sprengstoffe, verdächtige chemische Substanzen und eine Mine entdeckt worden. Die Mine und der Sprengstoff TNT waren auf einem Feld kontrolliert gesprengt worden.

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbol

Die Arbeitsabläufe seien angesichts der gefährlichen Funde „sehr konzentriert“ und dauerten daher „etwas länger“, erläuterte der Sprecher. „Man kann nicht einfach mit einer Schüppe durchgehen, es gibt viele Einzelteile. Wir müssen sortiert und sorgsam herangehen, wenn es um sprengbares Material geht.“ Die Durchsuchungen würden mindestens noch die ganze Woche andauern.

Der 69-jährige Tatverdächtige war am letzten Mittwoch festgenommen worden, danach aber mangels Haftgründen aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden.

Ihr Kommentar zum Thema

Durchsuchungen nach Waffenfund in Dortmund gehen weiter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha