NRW

Durchsuchungen wegen Kinderpornografie-Verdachts

Kriminalität

Donnerstag, 19. Dezember 2019 - 11:28 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Oberhausen. Im Zuge der Ermittlungen zu einem in Nordrhein-Westfalen entdeckten Kindesmissbrauchs-Netzwerk hat die Polizei am Donnerstag in Oberhausen Spuren gesichert. Bei einem Beschuldigten sei auf Antrag der Staatsanwaltschaft durchsucht worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Durchsuchung dauerte am Vormittag noch an. Die Aktion stehe im Zusammenhang mit dem laufenden Verfahren wegen des Verdachts des sexuellen Kindesmissbrauchs und der Verbreitung von Kinderpornografie. Nähere Hintergründe wollte die Staatsanwaltschaft im Laufe des Tages bekanntgeben.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa

Die Ermittlungen hatten in Bergisch Gladbach ihren Ausgangspunkt genommen. Allein in Nordrhein-Westfalen sitzen bisher acht Verdächtige in Untersuchungshaft, außerdem gab es je eine Festnahme in Hessen und Rheinland-Pfalz. Mit Stand vergangener Woche berichtete die Polizei über insgesamt 18 Beschuldigte. Über 3000 Datenträger wurden beschlagnahmt, die die Fahnder mit Hunderten Polizisten durcharbeiten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.