Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

E-Scooter im Nahverkehr: ähnliche Preise wie für Räder

Verkehr

Montag, 29. Juli 2019 - 15:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Wer E-Scooter mit in den Bus oder die Bahn nehmen will, muss dafür in einigen Städten NRWs extra Gebühren zahlen. In Köln kostet der Transport ab Donnerstag drei Euro pro Strecke oder mit einem Handyticket 2,70 Euro, wie die Kölner Verkehr-Betriebe am Montag mitteilten. Roller, die sich zusammenklappen lassen, können hingegen weiter kostenlos mitgenommen werden - wie auch im Rest des Landes.

Ein E-Tretroller der Verleihfirma "Tier" steht hinter einem Fahrrad. Foto: Martin Gerten/Archivbild

In anderen Städten ist die Mitnahme deutlich günstiger: Münster und Bielefeld berechnen für die Scooter 1,70 Euro. Damit behandeln all diese Städte die neuen Gefährte preislich genauso wie Fahrräder. Auch im Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) gelten die gleichen Preise wie für Räder - das bedeutet einen Aufschlag von 3,60 Euro auf den normalen Ticketpreis.

In Aachen darf kann man kostenlos den E-Tretroller dabei haben - wenn man einen entsprechenden Aufkleber auf seinem Gefährt hat und überhaupt einen Bus findet, der für die Mitnahme ausgestattet ist - das sind nach Angaben der Verkehrsbetriebe aktuell gerade einmal 14 von 233.

Ihr Kommentar zum Thema

E-Scooter im Nahverkehr: ähnliche Preise wie für Räder

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha