Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

EM-Zuschlag: Düsseldorf, Köln, Dortmund und Gelsenkirchen

Fußball

Freitag, 15. September 2017 - 13:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Mönchengladbach ist als einzige der fünf Bewerberstädte aus Nordrhein-Westfalen nicht als möglicher Spielort für die Fußball-Europameisterschaft 2024 berücksichtigt worden. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes entschied sich in Frankfurt am Main aber für Düsseldorf, Köln, Dortmund und Gelsenkirchen. „Alle 14 Bewerberstadien waren EM-tauglich“, sagte DFB-Präsident Reinhard Grindel am Freitag.

Das Logo des Deutschen Fußball-Bundes. Foto: Boris Roessler/Archiv

Anzeige

Der favorisierte DFB muss sich als Ausrichter allerdings erst noch durchsetzen. Außer Deutschland hat sich auch die Türkei um die EURO in sieben Jahren beworben. Die Europäische Fußball-Union UEFA vergibt das Kontinentalturnier im September 2018. Sollte der DFB den Zuschlag bekommen, wäre es die zweite EM nach 1988, die in Deutschland stattfände.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Anzeige
Anzeige