NRW

Ein Jahr nach der Tat: Mutmaßlicher Brandstifter in U-Haft

Kriminalität

Freitag, 4. Mai 2018 - 17:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mönchengladbach.

Ein Polizist mit Handschellen und Pistole am Gürtel. Foto: Oliver Berg/Archiv

Ein Jahr nach einem Brand in einem Handel für Bodenbeläge ist der mutmaßliche Brandstifter überführt worden. Wie die Polizei in einer Mitteilung am Freitag bekannt gab, soll der 33-Jährige am 21. Mai 2017 mutwillig einen Brand in den Räumen des Gewerbes gelegt haben. Der Tatverdacht gegen ihn verstärkte sich, so dass er am Donnerstag in seiner Wohnung festgenommen wurde. Die Polizei gab an, der Mann habe die Tat, für die er Brandbeschleuniger benutzt haben soll, zugegeben. Der 33-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft und muss sich wegen vorsätzlicher Brandstiftung verantworten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.