NRW

Elterninitiative fordert Luftfilter für jedes Klassenzimmer

Schulen

Montag, 28. Juni 2021 - 13:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Eine Elterninitiative fordert für das neue Schuljahr mobile Raumluftfilter in jedem Klassenzimmer in Nordrhein-Westfalen, um flächendeckend Präsenzunterricht in der Corona-Pandemie zu sichern. Das NRW-Kommunalministerium solle den Schulträgern für die Anschaffung von mobilen Raumluftgeräten Finanzmittel in ausreichender Höhe unbürokratisch zur Verfügung stellen, sagte Franz-Josef Kahlen, Sprecher der Elterninitiative Raumluftfilter NRW, am Montag in Düsseldorf.

Ein Schwamm liegt an der Schultafel. Foto: Annette Riedl/dpa/Symbolbild

Die Gesamtkosten für die Ausstattung aller rund 5000 Schulen mit Luftfiltern bezifferte Kahlen auf etwa 250 Millionen Euro. In NRW gibt es rund 2,5 Millionen Schüler.

Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) erklärte: „Die Schulen in Nordrhein-Westfalen sind sichere Orte für Kinder und Jugendliche.“ Der Einsatz von mobilen Luftreinigern könne dort ergänzend sinnvoll sein, wenn keine ausreichende Lüftung gegeben sei.

In NRW wurden nach Angaben des Ministeriums bisher rund zehn Millionen Euro für die Beschaffung von mobilen Luftfiltergeräten und Fenster-Instandsetzungen für Schulen und Sporthallen bewilligt.

Melanie Maurer, Vorsitzende Stadtschulpflegschaft Duisburg, sagte, in vielen Gebäuden wie Arztpraxen, Büros und öffentlichen Gebäuden gebe es bereits Luftfilteranlagen - nur in den Schulen kaum. Eine Ausstattung aller Klassenräume gelte als zu teuer. Daher besagten die Richtlinien, dass das Lüften in den Klassenzimmern reiche. Nur Räume ohne Fenster sollten mit Luftfiltern aus dem 50-Millionen-Euro-Förderprogramm des Kommunalministeriums ausgestattet werden.

© dpa-infocom, dpa:210628-99-173513/2

Ihr Kommentar zum Thema

Elterninitiative fordert Luftfilter für jedes Klassenzimmer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha