Emilia und Noah bleiben in NRW die beliebtesten Vornamen

dpa/lnw Düsseldorf/Ahrensburg. Die Vornamen Emilia und Noah bleiben nach einer Statistik des Hobby-Namensforschers Knud Bielefeld bei den Eltern in Nordrhein-Westfalen besonders beliebt. Wie im Vorjahr landeten diese Namen 2021 bei den Mädchen und Jungen auf Platz 1 der Top 10. 2019 lagen noch Mia und Ben an der Spitze. Bielefeld hat mehr als 230 000 Geburtsmeldungen aus ganz Deutschland ausgewertet - und somit etwa 30 Prozent aller Neugeborenen erfasst.

Emilia und Noah bleiben in NRW die beliebtesten Vornamen

Ein Baby greift mit den Fingern nach seinem Fuß. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild

Bei den bundesweiten Top Ten der Mädchen lag Emilia ebenfalls auf Platz eins. Spitzenreiter bei den Jungennamen war Matteo, der in NRW von Platz 8 auf 4 vorrückte.

Neu unter den Top 10 in NRW sind bei den Jungen Liam (Platz 6) und Louis (8). Felix dagegen ist nicht mehr vertreten. Die größten Verschiebungen gab es bei Finn (von 6 auf 2), Henry (3 auf 9) und Emma (4 auf 7). Bei den Mädchen gelang Lia der Sprung auf Platz 10.

Im Bundesvergleich sind die Namen Malik, Milan, Phil, Ayla, Mira und Thea in NRW regional verhältnismäßig häufig vertreten.

Knud Bielefeld aus Ahrensburg in Schleswig-Holstein veröffentlicht die Ranglisten der Vornamen seit 2006.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-539894/2