NRW

Energiekosten-Explosion: Uni spart bis zu 250 Stellen ein

Dienstag, 29. November 2022 - 14:03 Uhr

von dpa

Stellen, die bis Ende Mai 2023 durch Rente oder Jobwechsel frei werden, sollten nicht mehr nachbesetzt werden. Nach derzeitiger Einschätzung sei mit maximal 250 Stellen zu rechnen. Der WDR hatte über den Schritt berichtet. Laut Hochschul-Mitteilung vom Dienstag handelt es sich nicht um eine Stellen-Streichung, sondern einen einmaligen, sechsmonatigen Einstellungsstopp. Ziel der temporären Maßnahme seien Einsparungen in Höhe von sieben Millionen Euro. Man brauche deutlich mehr Unterstützung vom Bund und vom Land NRW.

Karte

Infolge der Preisexplosion für Gas und Strom hat die RUB auch bereits mehrere zentrale Maßnahmen ergriffen: So wird die Raumtemperatur von 21 auf 19 Grad heruntergeregelt, die Flur- und Außenbeleuchtung reduziert. An jeden Einzelnen richte sich zudem der Appell, individuell über sparsames Verhalten einen Beitrag zu leisten, erläuterte der Sprecher.


Die Kommentarfunktionalität wurde für diesen Artikel deaktiviert.

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss auf unbestimmte Zeit auf Matthias Zimmermann verzichten. Der Rechtsverteidiger erlitt am Freitagabend bei der 1:4-Niederlage beim SC Paderborn einen Faserriss in der Gesäßmuskulatur. Der Routinier musste bereits in der 26. Minute ausgewechselt werden. Dies teilte der Club nach weiteren Untersuchungen am Samstag mit. Der 30-Jährige falle bis auf Weiteres aus.