Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

„Enkeltrick“: Seniorenpaar um 76 000 Euro betrogen

Kriminalität

Donnerstag, 7. November 2019 - 13:48 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bergisch Gladbach.

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/dpa

Eine Betrügerin hat ein Senioren-Ehepaar aus Bergisch Gladbach mit einer Variante des sogenannten „Enkeltricks“ um 76 000 Euro gebracht. Die Frau habe sich als Bekannte ausgegeben und die Senioren (beide 79) angerufen, um sich angeblich nur bis zum Nachmittag für einen Hauskauf Geld für den Notar leihen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Später sei eine angebliche Notariats-Mitarbeiterin bei dem Ehepaar erschienen und habe 50 000 Euro Bargeld entgegengenommen. Kurze Zeit später habe die angebliche Bekannte erneut angerufen und um noch mehr Geld gebeten. Die „Notar-Mitarbeiterin“ holte weitere 26 000 Euro ab. Die Senioren schöpften erst Verdacht, als die Frau das Geld entgegen ihrer Ankündigung nicht noch am selben Tag zurückbrachte. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch. Die etwa 25 Jahre alte Verdächtige wird gesucht. Sie soll vermutlich schwanger sein, so die Polizei.

Ihr Kommentar zum Thema

„Enkeltrick“: Seniorenpaar um 76 000 Euro betrogen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha