Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Eon legt Bilanz für vergangenes Geschäftsjahr vor

Energie

Mittwoch, 25. März 2020 - 00:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Essen. Der Energieversorger Eon legt heute seine Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr vor. Darin sind auch erstmals Zahlen der Neuerwerbung Innogy enthalten. Die Übernahme der RWE-Tochter steht kurz vor dem Abschluss. Eon hält bereits mehr als 90 Prozent der Innogy-Aktien. Die verbliebenen Aktionäre sollen nun mit einer Barabfindung aus dem Unternehmen gedrängt werden.

Werbetransparente von Innogy und Eon hängen vor dem Verwaltungshochhaus in Essen. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Archivbild

Die beiden Energieriesen Eon und RWE haben Innogy unter sich aufgeteilt. Eon behält nach Abschluss der kompletten Transaktion das Netz- und das Endkundengeschäft. RWE hat bereits die erneuerbaren Energien von Eon übernommen und bekommt zudem die Ökostromproduktion von Innogy.

Innogy selbst hat bereits am Montag Zahlen vorgelegt und einen Gewinneinbruch verzeichnet. Die Dividende wurde gestrichen. Außer Problemen in Großbritannien machten Innogy in Deutschland gestiegene Netzentgelte und Großhandelspreise zu schaffen, die der Konzern nach eigenen Angaben nicht vollständig an die Kunden weiterreichen konnte.

Ihr Kommentar zum Thema

Eon legt Bilanz für vergangenes Geschäftsjahr vor

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha