NRW

Eon will grünen Wasserstoff aus Australien vermarkten

Energie

Dienstag, 29. März 2022 - 15:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. Der Energieversorger Eon und das australische Unternehmen Fortescue Future Industries (FFI) wollen in großem Stil klimaneutral hergestellten Wasserstoff nach Europa bringen. Die Unternehmen wollen gemeinsam Wege entwickeln, um bis 2030 bis zu fünf Millionen Tonnen grünem Wasserstoff pro Jahr nach Europa zu liefern. Darüber sei eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) unterzeichnet worden, teilten die Firmen am Dienstag mit. Als Nächstes sind jetzt Machbarkeitsstudien geplant.

Das Logo des Energiekonzerns Eon ist zu sehen. Foto: Mona Wenisch/dpa/Archivbild

Nach Angaben von Patrick Lammers, für das operative Geschäft zuständiger Eon-Manager, soll der erste Wasserstoff 2024 geliefert werden. Geplant seien zunächst bis zu 200.000 Tonnen. 2030 sollen es dann bis zu fünf Millionen Tonnen sein. Eon will das Gas nach Lammers’ Angaben für mittelständische Unternehmen verfügbar machen. Im Blick habe Eon dabei Tausende Firmen. Der Wasserstoff soll über Eon-Verteilnetze in Deutschland und anderen europäischen Ländern zu den Kunden kommen.

© dpa-infocom, dpa:220329-99-717015/2

Ihr Kommentar zum Thema

Eon will grünen Wasserstoff aus Australien vermarkten

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha