Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Erhebliche Mängel: TÜV Rheinland legt Aufzüge lahm

Technik

Montag, 28. Mai 2018 - 13:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln/Düsseldorf. Verschlissene Tragseile und nutzlose Notrufknöpfe: Der TÜV Rheinland hat im vergangenen Jahr deutschlandweit knapp 2000 Aufzüge still gelegt. In NRW waren es allein in Düsseldorf 59. Im Kölner Stadtgebiet wurden 36 Anlagen außer Betrieb genommen, wie die Prüfstelle am Montag in Köln mitteilte.

Die Tasten eines Fahrstuhls sind zu sehen. Foto: Lukas Schulze/Archiv

Neben nicht funktionierenden Notrufanlagen oder porösen Tragseilen hielt in vielen Fällen die Fahrzeugkabine nicht passend auf der Etage, so dass eine hohe Stufe entstand. Oftmals verriegelten den Prüfern zufolge auch die Türen nicht richtig.

Anzeige

Insgesamt prüften im vergangenen Jahr der TÜV Rheinland sowie Partner- und Dachverbände in Deutschland 544 000 Aufzüge. Mehr als 80 000 davon wiesen erhebliche oder gefährliche Mängel auf. Die Fachleute vom TÜV Rheinland waren in NRW, Rheinland-Pfalz, Berlin und Brandenburg unterwegs.

Ihr Kommentar zum Thema

Erhebliche Mängel: TÜV Rheinland legt Aufzüge lahm

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige