NRW

Ermittler informieren über neuen Missbrauchskomplex

Kriminalität

Montag, 30. Mai 2022 - 01:42 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Wieder ein neuer Missbrauchskomplex. Erneut ist Nordrhein-Westfalen betroffen. Ermittelt wird aber in 14 Bundesländern. Zum Wochenanfang wollen Polizei und Staatsanwalt weitere Details nennen.

Eine Polizistin und ein Polizist mit FFP2-Maske stehen sich gegenüber. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Staatsanwaltschaft und Polizei in Köln informieren heute über Ermittlungen gegen mehr als 70 Tatverdächtige, die zahlreiche Fotos und Videos von sexuell missbrauchten Babys und Kleinkindern besessen und getauscht haben sollen. Ein Teil der Männer hat den Ermittlungen zufolge auch selbst Kinder vergewaltigt. Ausgangspunkt war ein Verfahren in Berlin, bei dem ein 44-jähriger Mann aus Wermelskirchen im Bergischen Land ins Visier der Ermittler geraten war. Er führte ausführliche Listen von Pädophilen und gilt auch als Tatverdächtiger von schwerem sexuellen Missbrauch.

© dpa-infocom, dpa:220529-99-473081/2

Ihr Kommentar zum Thema

Ermittler informieren über neuen Missbrauchskomplex

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha