NRW

Ermittlungen nach tödlichem Sturz in Mönchengladbach laufen

Notfälle

Freitag, 22. April 2022 - 11:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Mönchengladbach. Nach dem Tod eines Mannes beim Sturz aus dem dritten Stock eines Mehrfamilienhauses in Mönchengladbach laufen die Ermittlungen von Polizei und Bauordnung weiter. Nach Angaben eines Stadtsprechers seien die Kollegen der Bauaufsicht noch vor Ort. Sie müssen klären, ob weitere Gebäudeteile betroffen und gesperrt werden müssen. Die Stadt kündigte für den Freitag weitere Informationen an.

Die Polizei hat einen Übergang mit Flatterband abgesperrt, wo ein Geländer abgebrochen ist. Foto: Alexander Forstreuter/dpa/Archivbild

Vier Menschen waren am Donnerstagabend in die Tiefe gestürzt, nachdem an einem Laubengang ein Geländer abgebrochen war. Die Mieterinnen und Mieter gelangen über diesen Gang von außen in ihre Wohnungen. Ein 31-Jähriger starb noch am Unglücksort. Zwei Männer im Alter von 31 und 37 Jahren und eine Frau (40) kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Warum das Geländer brach und was dem Sturz vorausging ist weiterhin Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Zeugen müssen befragt und Spuren an dem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Odenkirchen gesichert werden, so die Auskunft der Polizei.

Die Bauaufsicht stufte die Wohnungen im dritten Geschoss des Gebäudes als nicht mehr bewohnbar ein. Sie wurden aus Sicherheitsgründen geräumt. Ein Bewohner, der nicht an dem Unglück beteiligt war, ist nach Auskunft der Stadt bei Bekannten untergekommen.

© dpa-infocom, dpa:220422-99-02011/3

Ihr Kommentar zum Thema

Ermittlungen nach tödlichem Sturz in Mönchengladbach laufen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha