Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Erneut Chef-Wechsel bei Post-Tochter Streetscooter

Dienstleistungen

Freitag, 7. Februar 2020 - 16:09 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Aachen/Bonn. Der Elektrotransporter-Hersteller Streetscooter muss erneut einen Wechsel an der Spitze verkraften. Geschäftsführer Jörg Sommer verlasse in „gegenseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung das Unternehmen“, teilte die Deutsche Post am Freitag mit. Streetscooter ist eine Tochter der Post. Grund dafür den Abgang seien „unterschiedliche Auffassungen zur zukünftigen Ausrichtung des Unternehmens“. An Sommers Stelle rückt nun Markus Dörr, der bislang für das operative zuständige Manager.

Jörg Sommer, ehemaliger CEO von Streetscooter, sitzt in einem LKW. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Sommer hatte erst im April des vergangenen Jahres den Chefsessel von Achim Kampker übernommen, einem der Streetscooter-Gründer. Kampker hatte, wie zuvor auch schon Mitgründer Günther Schuh, das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Deutsche-Post-Vorstandschef Frank Appel erwartete im Herbst für das Geschäft mit Elektrotransportern 2019 erneut einen deutlichen Verlust. Die Post ist derzeit mit potenziellen Kaufinteressenten für das Unternehmen im Gespräch.

Streetscooter hat nach eigenen Angaben rund 500 Mitarbeiter in seiner Zentrale in Aachen, wo zum Beispiel die Entwicklungsabteilung und der Vertrieb angesiedelt sind. An zwei Werken - ebenfalls in Aachen und in Düren - sind zudem insgesamt rund 500 Mitarbeiter von externen Firmen tätig, die im Auftrag von Streetscooter die Fahrzeuge fertigen. Zudem baut die Firma in Zusammenarbeit mit Ford in Köln einen großen Elektro-Transporter.

Ihr Kommentar zum Thema

Erneut Chef-Wechsel bei Post-Tochter Streetscooter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha